Mammut Gipfelgrat NeoShell Jacke im Starkregensimulator

| 13. März 2012 | 15 Kommentare

Mammut Gipfelgrat NeoShell

Bei der Polartec NeoShell Jacke aus dem Hause Mammut war für mich einer der interessantesten Punkte, dass es sich hier um ein absolut wasserdichtes Material handeln soll, dass aber ansonsten die Eigenschaften von Softshelljacken hat. Neben hoher Atmungsaktivität und Winddichtigkeit sind für mich als Kletterer auch Abriebfestigkeit und Dehnbarkeit grosse Themen.

Der erste Eindruck

Zunächst musste ich feststellen, dass die Mammut Gipfelgrat Jacke eher klein ausfällt. In der zuerst georderten Grösse M sah ich aus wie eine Presswurst. Vor allem um die Schultern war ich regelrecht eingeschnürt. Also noch einmal in Grösse L, bitte.

In der grösseren Version L passt die Jacke sehr gut. Das Material ist auf den ersten Blick schon etwas ganz anderes, wie man es von wasserdichten Hardshells her kennt. Es ist weicher und knistert wesentlich weniger, als es z.B. eine Gore Jacke tut. Ich wünsche mir schon länger genau so ein Material, dass das Tragegefühl einer Softshell mit der Wasserdichtigkeit einer Hardshell vereint. Polartec scheint meinen Wunsch erhört zu haben und hat daraufhin die NeoShell entwickelt. Sie ist zwar nicht ganz so weich, wie eine reine Softshell, aber wie bereits beschrieben, knistert sie weniger  und ist zudem flexibler. Der Stoff dehnt sich ein wenig, bei Bewegungen.

Die Wasserdichtigkeit

Um die Gipfelgrat Jacke auf Dichtigkeit zu prüfen haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und haben in unsere Wohnung eine spezielle Regenkammer eingebaut. Darin hat man die Möglichkeit Starkregen zu simulieren und so zu prüfen, ob die Jacke wirklich hält was sie verspricht.

Ich habe mich für den Selbsttest bereit erklärt. Der Gefahren bei der Erforschung dieses unbekannten Gebietes war ich mir durchaus bewusst. Aber für unsere Leser habe ich das gerne auf mich genommen. Im Video ist der Test dokumentiert. Ich will hier jetzt auch keine Resultate vorwegnehmen, die könnt ihr selbst sehen.

Die getapten Nähte auf der Innenseite der Jacke lassen darauf schliessen, dass sie es mit der Dichtigkeit ernst meinen. Ob die Jacke dicht hält seht ihr im Video,  dass den Testvorgang in unserem “Labor” dokumentiert.

Das Testverfahren auf Video

Pro & Contra

Gleich beim Auspacken der Jacke hat das Material gut gefallen. Es ist fast so weich wie eine “echte” Softshelljacke. Ausserdem ist der Stoff dehnbar. Zwei Punkte, die ich mir schon lange wünsche. Die Kapuze lässt sich gut an den Kopf anpassen und auch beim Drehen verliert man nicht die Sicht, weil man in die Kapuze schaut.

Ein bisschen gestört hat mich, dass die Reissverschlüsse unter den Armen ein bisschen steif sind. Da die Ärmel im oberen Teil Achseln eher enge geschnitten sind, merkt man den Reissverschluss ab und zu, wenn die Arme eng anliegen. Zu den Enden hin werden die Ärmel dann extrem weit. man kann sie mit dem Verschluss zwar gut enger machen, aber warum sie so weit sind verstehe ich nicht.

Produktdetails

  • Konstruktion: Softshelljacke
  • Material: Polartec NeoShell (64% Polyamid, 36% Elasthan)
  • Innenmaterial: 100% Polyester
  • Belüftung: 2-Wege Unterarm-RV
  • Verschluss: durchgehender Front-RV
  • Taschen: 2 RV-Fronttaschen, kleine Innentasche für das Handy mit RV
  • Kapuze: 3-Punkt-Reguliersystem (gut anpassbar), helmtauglich
  • Gewicht: 779 g (mittlere Größe)
  • Extras: verstellbare Ärmelbündchen, verstärkter Kapuzen-Schild

Fazit

Die NeoShell Jacke von Mammut ist eine sehr schöne und angenehm zu tragende Jacke, die mit Hardshells durchaus mithalten kann. Die Robustheit muss sie am beim Kletern am Fels und in Klettersteigen erst noch beweisen, aber sie macht bis jetzt einen guten Eindruck.

Disclaimer

Trotz der Spässe, die ich mir in dem Produkttest der Mammut Gipfelgrat NeoShell Jacke erlaubt habe, handelt es sich dennoch um einen ernstgemeinten Produkttest.
Wenn euch der Artikel Spass gemacht hat, dann hinterlasst doch einen Kommentar unter dem Artikel. Wir freuen uns auf euer Feedback.

 

Bilder: alpinfieber und Bergfreunde

Dieser Text enthält Werbelinks. Die Ware wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Unseren Test hat das nicht beeinflusst. Wir führen alle Tests gewissenhaft und ehrlich durch. Negative Punkte werden genauso genannt wie positive.

Das könnte dich auch interessieren

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Alpinwelt, Bekleidung, Testberichte

Kommentare (15)

Trackback-URL | Kommentarfeed

Sites That Link to this Post

  1. [Review] Mammut Gipfelgrat Jacket aus Polartec® NeoShell® | PaulSeins.de | 7. September 2012
  1. Steve sagt:

    Lustige Sache…erinnert mich an den Rain-Tower bei Gore.
    Du wirst merken, dass man die Jacke auch bei “rauen” Touren gut gebrauchen kann und sie sehr robust ist.
    Was mich an der Mammut Gipfelgrat stört ist die Farbkombination der Jacke und der RV’s. Ich mag knallige Farben, aber dann bitte komplett und nicht nur so kleine Applikationen.

  2. Hallo Christian,
    Danke für den gelungenen und lustigen Test der Mammut Gipfelgrat Jacket. Schön zu sehen, dass die Jacke auch bei simuliertem Starkregen dicht hält… (-;

    @Steve
    Danke für dein Feedback betreffend der Farben… Wir wollten einfach nicht einen auf komplett Schwarz machen.

  3. stefanie sagt:

    Tolles Video, so machen Produkttests Spaß- wie die Knoff-Hoff-Show früher :)
    Ich habe allerdings nach 10 Sek. den Ton abgestellt, es hat nicht so ganz meine Musikgeschmack getroffen, aber um den geht es ja nicht. Viele Grüße.

    • Hehe, die Knoff Hoff Show? Lustiger Vergleich.

      Mit dem Video schneiden und passender Musik muss ich noch ein bisschen üben, aber für den quasi ersten Versuch bin recht zufrieden. Ich dachte es lockert die sonst eher trockenen Berichte ein bisschen auf.

      • stefanie sagt:

        Unter der Dusche kann man ja auch singen!
        Nein, mach nur weiter mit so Tests, der Ton lässt sich notfalls ja abschalten und allen kannst du es eh nicht recht machen…

  4. Jens sagt:

    Danke für das tolle Testvideo – hat mir sehr gut gefallen. Ist mal etwas erfrischend anderes!

  5. Uli sagt:

    Hi Chris,

    nachdem ich die Jacke gestern Abend live gesehen habe, musste ich mir Deinen Test gleich mal ansehen. Respekt, dass Du für den Test gleich eine Regenkammer gebaut und so einen extremen Selbsttest gewagt hast! :-)
    Ein sehr gelungenes Video! Ich bin schon auf die nächsten gespannt.
    Das Material der Jacke hat mir gestern auch gut gefallen. Hat sich sehr nach Softshell angefühlt (und angehört).

    Viele Grüße,
    Uli

  6. Philip sagt:

    Hallo Christian,

    Ist ja mittlerweile schon was her, dass Du den Artikel geschrieben hast. Könntest Du etwas zur Abnutzung/ Belastbarkeit sagen.

    VG

    • Hallo Philip,

      Die Jacke ist nach wie vor häufig im Einsatz und hat nur wenig abbekommen. Von der Haltbarkeit ist sie wirklich topp. Sie ist robust und immer noch dicht. Demnächst wird der Abperleffekt mal wieder aufgefrischt, damit sie von aussen nicht klamm wird. Aber das muss man bei jeder wasserdichten Shell von Zeit zu Zeit machen.
      Was mir mittlerweile etwas negativ aufgefallen ist: die Reisverschlüsse unter den Armen sind auch wasserdicht gemacht und dadurch ziemlich steif. d.h. es kann sein, dass sie unter den Armen ein bisschen drücken. Ich habe mich da aber dran gewöhnt und das passt schon.

      Von meiner Seite weiterhin eine klare Kaufempfehlung.

      Gruß Chris
      Chris

  7. Flo sagt:

    Hi, hatte die jacke in wales heute an und wir waren bei normalem Regen ca 15 Minuten unterwegs. Als ich anschließend wieder im Auto saß ist mir aufgefallen das die jacke an denn schultern innen schon nass war obwohl ich keinen Rucksack trug… Hat das auch schon jemand anderes so beobachtet?

    • Hi Flo,

      Ich trage die Gipfelgrat sehr regelmäßig auch in der Freizeit und bei jedem Wetter. Bei mir werden bei starkem Regen nur die Ärmelbündchen ein bisschen klamm. Ansonsten ist alles dicht. Ich habe sie auch noch nie die Imprägnierung aufgefrischt. Sind bei die die Tapes auf den Nähten noch gut? Nur so eine Idee.

      Grüße Chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *